Download

Imagebroschüre
PDF (350kb)

Informationen

Sie haben Fragen zu unserem Unternehmen?

Schnaithmann Maschinenbau GmbH
Fellbacher Straße 49
D-73630 Remshalden-Grunbach

Telefon +49 (0) 71 51-97 32-0
Telefax +49 (0) 71 51-97 32-190

info(at)schnaithmann.de 

 

Benefiz-Abend hinterlässt strahlende Gesichter

Veranstaltung bei Schnaithmann in Remshalden zugunsten der Schule beim Jakobsweg der Paulinenpflege in Winnenden

Remshalden.
Spenden in der Schnapszahl-Höhe von 7777,77 Euro sind durch einen Benefiz-Abend bei der Remshaldener Maschinenbau Firma Schnaithmann für die Schule beim Jakobsweg in Winnenden zusammengekommen. Schirmherrin war neben Schnaithmann die Fürst Fugger Privatbank Stuttgart. Das Motto des Abends lautete „Gemeinsam ein Ziel“.

An der Schule im Jakobsweg soll der Erlös des Abends für die Beschaffung dringend benötigter Hilfsmittel für die hörgeschädigten Schüler verwendet werden.

Ralf Fraschka, Abteilungsdirektor der Fürst Fugger Privatbank Stuttgart, moderierte den Abend. Buchautor Jürgen Seibold aus Leutenbach trug einige urschwäbische Kurzkrimis vor. Ein Höhepunkt folgte mit dem Auftritt des Gebärdenchors
„Hands on Music“ vom Berufskolleg Gebärdensprache der Schule beim Jakobsweg.
Die jungen Frauen rockten das Forum durch „das Singen mit den Händen“. Sie erreichen damit, dass auch Gehörlose Musik erleben können. Die Stuttgarter Kabarettistin Sabine Schief brachte das Publikum im voll besetzten Forum mehrfach zum herzhaften Lachen und Schmunzeln. Nach der vom Publikum geforderten Zugabe des Gebärdenchors fand sich eine interessante Runde auf dem Podium ein.

Alina Kenzel, amtierende U-20-Weltmeisterin im Kugelstoßen, Niko Kappel, Gewinner der Goldmedaille im Kugelstoßen bei den Paralympics in Rio de Janeiro, und deren Trainer Peter Salzer stellten sich den Fragen des Moderators, der von Karl Schnaithmann assistiert wurde. Die Gäste erfuhren unter anderem, wie Niko Kappel zu seinem Spitznamen „Bonsai“ kam und was es mit den Zahlen „1“ (ein Zentimeter Vorsprung auf den Zweitplatzierten in Rio) und „7“ (7 Zentimeter fehlen noch zur Weltrekordmarke) auf sich hat. Alina Kenzel sprach über ihre sportlichen Ziele und ihr Trainingspensum.

Danach gab es ein Buffet, unterstützt durch Servicekräfte der Paulinenpflege.
Die Gäste hatten noch reichlich Zeit, Gespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen. Zudem fanden die auf einem Basar angebotenen Werkstücke der Berufsschüler reißenden Absatz.

 

 

 

 

SCHNAITHMANN MASCHINENBAU GMBH . FELLBACHER STR. 49 . D-73630 REMSHALDEN . TEL. +49 (0) 71 51 - 97 32-0 . FAX +49 (0) 71 51 - 97 32-190
DeutschEnglishHomeKontaktDownloadAnfahrtSitemapImpressum DRUCKEN